Guineas Präsident Oberst Mamady Doumbouya hat seine Spieler gewarnt, dass sie den Afrika-Cup der Nationen gewinnen oder das Geld zurückzahlen müssen, mit dem sie sich auf das Turnier vorbereiten können.

Die National Elephants – angeführt von Liverpool-Star Naby Keita – sind in Gruppe B neben Malawi, Senegal und Simbabwe für das Turnier, das am 9. Januar beginnen soll.

Ihre bisher beste Platzierung bei einem Afrika-Cup kam 1976, als sie in der letzten Ausgabe des Turniers den zweiten Platz hinter Marokko belegten, um eine letzte Gruppenphase zu spielen.

Aber der Militäroffizier Doumbouya – der am 5. September einen Staatsstreich der Streitkräfte des Landes gegen Alpha Conde und seine Regierung anführte – hat den Männern von Kaba Diawara ein brutales Ultimatum gestellt.

“Bringen Sie die Trophäe zurück oder bringen Sie das Geld zurück, das wir in Sie investiert haben. Punkt”, sagte der Interimspräsident Guineas, wie von Soccer 24 zitiert.

Die BBC behauptete im Oktober, Doumbouya gehöre zu den 25 guineischen Beamten, die die Europäische Union wegen angeblicher Menschenrechtsverletzungen, die in den letzten Jahren unter Präsident Conde begangen wurden, zu sanktionieren drohte.

In der Zwischenzeit wird die Fußballmannschaft seines Landes versuchen, ihren 40-1-Quoten zu trotzen, wenn sie ihre letzte Kampagne gegen Malawi am 10. Januar im Bafoussam Omnisport Stadium Kouekong in Kamerun beginnen.

Vier Tage später treffen sie dann auf Sadio Mane und seine senegalesische Mannschaft, bevor sie ihre Gruppenspiele mit einem Aufeinandertreffen gegen Simbabwe am 18. Januar beenden.

Guinea – das sich noch nie für eine FIFA-WM-Endrunde qualifiziert hat – hat es in diesem Jahrhundert viermal ins Viertelfinale geschafft, zuletzt 2015.

Neue guinea trikots günstig kaufen Online,Hier finden Sie eine große Auswahl an guinea trikots günstig 2022 2023, Genießen Sie den besten Service und rabatte.

Seitdem konnten sie sich jedoch zwei Jahre später nicht für das Turnier qualifizieren und wurden dann 2019 in der Runde der letzten 16 von Algerien ausgeknockt.

Keita wird dieses Mal die Offensive anführen und wird vom ehemaligen Barcelona-Youngster Ilaix Moriba, jetzt bei RB Leipzig, und Roma-Mittelfeldspieler Amadou Diawara im Kader unterstützt.